WALDIS Tresore in der Welt der Stöckli Ski

Was macht die Ski des bekannten Schweizer Herstellers Stöckli so besonders und wie werden sie gebaut? Diese und andere Fragen wurden dem Team der WALDIS an einem ganz speziellen Event in der Stöckli Manufaktur in Malters beantwortet – und zwar nicht nur von den Mitarbeitern von Stöckli selbst, sondern auch von einem ganz besonderen Gast.

Am Mittwoch war es so weit und der langersehnte Teamevent konnte endlich starten. Nebst der Möglichkeit, die Produktionsstätte der weltweit bekannten Skimarke Stöckli zu besichtigen, hatte der WALDIS CEO eine weitere Sensation geplant: Als exklusive Begleitung hatte er Marco Odermatt eingeladen. Die Freude über den Besuch des Markenbotschafters der WALDIS war riesig.
Während der rund zweistündigen Führung erhielt das WALDIS Team Einblicke in die verschiedenen Abteilungen der Skimanufaktur. Wie auch bei der Produktion von Tresoren spielen die inneren als auch äusseren Werte eine zentrale Rolle. Von der Art des Holzes für den Ski-Kern bis zum Vorgang der Färbung wurde alles erklärt und auch Marco Odermatt begeisterte mit zusätzlichen Informationen aus Sicht eines Skirennfahrers.

Nach einem kleinen Apéro und zahlreichen Schnappschüssen mit dem 4-fachen Weltcupsieger vor der Wall of Fame der Stöckli Swiss Sports AG, wurde die Location für ein gemütliches Abendessen in ein nahegelegenes Restaurant verlagert – und auch Marco Odermatt war mit von der Partie. Dies nutzten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WALDIS Tresore AG für Fragen, welche der sympathische Buochser natürlich gerne beantwortete und so zeigte, weshalb er im Skirennsport ganz vorne dabei ist und sicherlich noch viele weitere Titel holt. Ein rundum gelungener Anlass, welcher noch lange in Erinnerung bleiben wird.